SVW gestaltet Sportheim neu

SV Wendelskirchen dankt Helfern, Freunden, Gönnern und Sponsoren

Wendelskirchen. (ko) Es war ein nicht alltäglicher Anlass, der Ende der vergangenen Woche einige Dutzend Mitglieder, Freunde und Gönner des SV Wendelskirchen in das Vereinsheim geführt hatte. Im Rahmen einer Helferfeier bedankte sich der SVW für das Engagement beim Umbau und der Renovierung des Vereinsheims. Nicht benutzen konnten die Sportler des SV Wendelskirchen ihr Vereinsheim des SV in der Zeit vom letzten Spiel vor der Winterpause (Anfang November) bis zum Termin der Christbaumversteigerung im Dezember. In diesen Wochen hatten es sich die Verantwortlichen zum Ziel gesetzt, das Vereinsheim gründlich auf Vordermann zu bringen. Folgende Arbeiten wurde dabei umgesetzt: Die Haustüre wurde erneuert und es wurde eine neue Akustikdecke eingezogen. Die Tischplatten, die Vorhänge und die Sitzbezüge wurden ebenso erneuert wie die Isolierung. Die Fenster wurden abgeschliffen und neu gestrichen und auch das Vereinsheim erhielt einen neuen Anstrich. Im Schankbereich wurde ein Hängeschrank über der Theke angebracht. Dazu nutzte man die Gelegenheit, das gesamte Sportheim zu entrümpeln. Mitglieder und Freunde des SVW haben bei diesen Arbeitseinsätzen mehr als 1.100 Arbeitsstunden unentgeltlich geleistet. Aus diesem Anlass hatte die Vorstandschaft die rund 70 Helfer zu einer Dankesfeier in das Vereinsheim geladen. Der Gruß und der Dank von Vorstand Manfred Kammermeier galt neben den zahlreich erschienenen Helfern auch den Vertretern der Sponsoren, den Firmen Zettl, Sano und Wittmann, die den SVW beim Umbau tatkräftig unterstützt haben. Bei einer kräftigen Brotzeit mit den entsprechenden Getränken und einem Diavortrag mit Bildern von den Umbaumaßnahmen fand man ausreichend Gelegenheit, um sich die Baumaßnahme noch einmal in Erinnerung zu rufen.